Cheerson CX-20 – Absturz & Totalschaden – wie geht es weiter?

Heute war es so weit… Mein erster Absturz mit dem CX-20 und der dann gleich richtig!

Nachdem ich diverse kleine Umbauten und Reparaturen durchgeführt hatte und mit verschiedenen Problemen der Kalibrierung zu kämpfen hatte (Copter stürzte deshalb beim Start einfach nur um), konnte ich ihn seit gestern endlich wieder stabil fliegen. Ich habe zwei Akkus leer geflogen und sicher 20 Starts und Landungen durchgeführt. Start super weich, Landung wäre passagiertauglich gewesen. Das schaffen die großen Airlines auf dem Flughafen holpriger 😉

Gestern Abend dann nochmal einen Flug auf Video aufnehmen wollen um jemandem zu zeigen, wie ruhig ich ihn jetzt durch sehr genaue Kalibrierung bekommen habe. Schönen Punkt zum Start ausgesucht, Akku angeschlossen, gewartet bis sich das GPS gefunden hat und dauerhaft grün leuchtet. Dann den Gas-Hebel wie bei jedem Start auf ca. 70% und der Copter startet wie gewohnt zügig hoch. Auf einer Höhe von rund zwei Metern habe ich jedoch sämtliche Kontrolle verloren und er schoss wild in die Höhe und weg von mir! Sämtliche Eingaben an den Sticks wurden vom CX-20 einfach ignoriert. In der Panik habe ich diverse Einstellungen probiert um wieder die Kontrolle zu bekommen. Das endete dann in einem rasanten Absturz meines Copters… 🙁 Gehäuse ist an beiden vorderen Armen vollständig durchgebrochen, hinten hat es quer einen Riss. Ein Motor ist auch defekt. Vielleicht war er die Ursache? Ich werde es nie erfahren, da ich eine der weit verbreiteten Mini-APM mit defektem Log-Speicherchip habe. Das bemerkt man erst, wenn man seinen Totalschaden auslesen möchte…

Nach dem Absturz und der Begutachtung der Schäden war schnell klar, dass da nicht einfach was geklebt werden kann. Der CX-20 braucht wohl definitiv ein neues Gehäuse. Dieses ist auch problemlos im Zubehör erhältlich, kostet jedoch mit knapp 40,- EUR nicht gerade wenig für zwei Kunststoff-Schalen. Ich habe mich also umgeschaut, welche Alternativen zum Original nun machbar sind. Dabei bin ich auf diverse Möglichkeiten gestoßen, die von vielen Bruchpiloten schon realisiert wurden. Sehr verbreitet ist der Aufbau auf einem günstigen Frame von Amazon. Diese Lösung finde ich gar nicht mal so schlecht, es ist ein Standard-Frame für Selbstbau-Copter und preislich sicher unschlagbar.

Concept Copters – FS360-Frame

Ich habe mich aber für eine teurere, aber wohl qualitativ deutlich höherwertige Lösung entschieden. Die Firma Concept Copters in Nordhorn hat eigens für den CX-20 neue Frames aus GFK entwickelt, welche in eigener Werkstatt in höchster Qualität hergestellt werden. Ich habe mich für das Modell FS360 entschieden, bei welchem von den Abmessungen her sämtliche Komponenten des CX-20 eins-zu-eins übernommen werden können. Der Inhaber Rene Bonenkamp ist selbst Copter-Pilot und weiss daher was er produziert. Mit Massen-China-Ware also definitiv nicht vergleichbar. Ein weiterer Vorteil ist auch die Stabilität des GFK. Es gibt bereits Berichte von Abstürzen aus ~15 Metern, die die Frames schadenlos überstanden haben! Mein obiger Absturz hatte geschätzt die halbe Höhe!

Da halbe Sachen in meinen Augen wenig Sinn machen, habe ich nun das FS360-Frame aus GFK incl. Landegestell bei Rene bestellt. Der Preis hierfür liegt incl. Versand bei 91,80 EUR. Klar, teurer als jeder China-Frame, aber ich denke die Qualität ist das Geld wert. Lieferung kommt Anfang der Woche, ich werde Euch dann hier alles ausführlich berichten.

Meine Serie über die Optimierungen des CX-20 wird natürlich trotzdem fortgesetzt. Das verwendete Gehäuse tut schließlich fast nichts zur Sache. Und mechanisch werde ich für diverse Tests das alte Gehäuse wieder herstellen…

 


Der Cheerson CX-20 wurde mir freundlicherweise von Gearbest für diese Artikelserie zur Verfügung gestellt. Ich werde jedoch trotzdem sämtliche Berichte darüber neutral und ehrlich verfassen. Sollten Sie als Hersteller / Händler Interesse an einem Produkttest auf meiner Seite haben, können Sie mich gerne über die Daten im Impressum kontaktieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*