Optimierungen am Cheerson CX-20 – Teil 1

Lange war es hier ruhig. Das Wetter war einfach nichts für das Thema Multicopter. Ist zwar noch immer mehr Regen als Sonne, aber es ist langsam Besserung in Sicht. Langsam Zeit den fast schon ein halbes Jahr alten Cheerson CX-20 in Angriff zu nehmen… Erste Flüge habe ich bereits hinter mir, nun gehe ich mal nach und nach daran die Optimierungen hier vorzustellen. Es beginnt heute mit „Kleinkram“, es wird jedoch nach und nach immer mal wieder kompliziertere Sachen geben. Ich werde aber versuchen, alles für jeden verständlich zu erklären! Hier meine bisher durchgeführten Modifikationen incl. Bildern davon:

  • Wie bereits hier erläutert, war der erste Umbau die Entfernung des serienmäßigen Empfängers. Ich habe einen RadioLink R9D eingebaut, um mit meiner RadioLink AT-9 fliegen zu können. Diese kenne ich, damit bin ich zufrieden. Wieso dann also was anderes benutzen? Wer Interesse an einer unbenutzten Original-Fernsteuerung incl. Empfänger hat, kann sich gerne melden 😉
  • Der nächste Umbau war der Austausch der Propeller. Ich habe oft gelesen, dass der CX-20 mit denen des Phantom deutlich ruhiger fliegen soll. Daher habe ich mir einen Satz davon gekauft. Beim Preis von 2,73 EUR pro Paar bei Gearbest sicher kein Fehler.
  • Das Landegestell des Cheerson ist mir auch etwas zu flach, da ja später noch ein Gimbal montiert wird. Hierzu muss ich aber erst die Elektronik der unteren Anschlüsse reparieren, die mir ja dank Tollpatschigkeit recht schnell abgeraucht ist. Das Landegestell des CX-20 ist auch mit denen vom Phantom 2 kompatibel. Ich habe mich daher für ein günstiges Modell für rund 5,- EUR von eBay entschieden.
  • Als Kamera habe ich mir ja die Hawkeye FireFly 6S zugelegt, ein GoPro-Clone mit 4K-Videoaufnahme und einem integrierten Bildstabilisator. In meinen Augen aktuell das beste Preis-/Leistungsverhältnis auf dem Markt der Action-Kameras! Ob ich sie im kleinen CX-20 wirklich mit FPV ausstatten werde, bin ich noch nicht sicher. Wer das plant, bestellt am besten gleich das dazu passende AV-Kabel mit!
  • Da mir gleich bei einem meiner ersten Flüge der sehr empfindliche Kompass-Dom zerbrochen ist, habe ich diesen erst gar nicht durch einen neuen originalen ersetzt, sondern mir eine deutlich stabilere Version mit dem 3D-Drucker selbst gedruckt. Passt farblich leider nicht ganz zum Gehäuse und hat einen kleinen Spalt, werde ich nochmal neu drucken müssen, was aber ja kein Problem ist…

Der Cheerson CX-20 wurde mir freundlicherweise von Gearbest für diese Artikelserie zur Verfügung gestellt. Ich werde jedoch trotzdem sämtliche Berichte darüber neutral und ehrlich verfassen. Sollten Sie als Hersteller / Händler Interesse an einem Produkttest auf meiner Seite haben, können Sie mich gerne über die Daten im Impressum kontaktieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*