Radio Link AT-9: Mischer-Programmierung – „Handbremse“

Heute habe ich endlich ein „Problem“ gelöst, vor dem ich schnell stand: Die Programmierung mit Mischern in der Fernsteuerung. Die Anforderung war zwar nur ein Nice-to-Have, aber es ging mir um die Lösung der Aufgabe:

Bei ersten Testfahrten mit meinem Verbrenner-Auto hatte ich einen schönen Platz gefunden, der jedoch leicht abschüssig lag. Sobald ich also das Auto nicht sicher abgestellt hatte, ist es nach einer Weile von selbst weg gerollt. Meist wenn man gerade nicht geschaut hat… Dieses Problem wollte ich nun lösen, indem ich über die Programmierung der Fernsteuerung (RadioLink AT-9) eine „Handbremse“ / Feststellbremse realisiere. Und dies ist mir auch gelungen. Hier ist ein Foto meiner Einstellungen des entsprechenden Mischers zu sehen.

Hier meine kurze Erklärung. Ob diese richtig ist, kann ich nicht 100% sagen, aber sie funktioniert! Korrekturen oder Verbesserungsvorschläge in den Kommentaren sind jedoch gerne gesehen!

  • Grundsätzlich: Ich befindet mich auf dem zu sehenden Bildschirm in den Einstellungen des Mischers (PROG.MIX) für Kanal 3, welcher der Kanal für das Gas und die Bremse ist.
  • RATE: Egal wo sich der Gashebel zum aktuellen Zeitpunkt befindet (positiv oder negativ), bei Aktivierung wird auf 100% negativ geregelt
  • MASTER / SLAVE: Sowohl Master als auch Slave sind Kanal 3. Egal wieviel Gas ich bei Aktivierung auf Kanal 3 aktuell eingestellt habe, es wird Kanal 3 über den Mischer verändert (fest auf -100%)
  • SW / POSI: Hier wird die „Handbremse“, also die Aktivierung dieses Mischers definiert. Sobald sich der Schalter SwF (ganz hinten links) in Stellung DOWN befindet, ist die Bremse aktiv

Wenn ich nun das Auto zum tanken oder ähnlichem abstelle, muss ich einfach nur den Schalter SwF nach unten bewegen, schon wird die Bremse im Fahrzeug mit voller Leistung betätigt.

Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen mit dem gleichen Problem helfen oder inspirieren, falls er noch gar nicht auf die Idee einer „Modell-Handbremse“ kam…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*