Zu kalt für den Modellbau – Alternative gefunden: 3D-Druck!

Modellbau ist ein schönes Hobby. Das fahren mit den Autos und das fliegen mit den verschiedenen Quadrocoptern macht echt Spass. Aber nicht beim aktuellen Wetter. Viel zu kalt… Das Wetter hat mir sogar die Motivation genommen, meinen H800 (Hexacopter mit 800mm Durchmesser) zusammen zu bauen. Die Teile sind alle da. Aber die bleiben wohl bis zum Frühjahr in der Verpackung…

Doch nun habe ich das ideale Hobby für die warme Wohnung im Winter gefunden… 3D-Druck! Nicht mehr so teuer wie vor drei vier Jahren als ich mich dazu schon mal informiert hatte, dafür ist die Qualität rapide angestiegen! Genauigkeiten von 0,1 mm und weniger sind bereits in der Preisklasse unter 500,- EUR problemlos möglich! Ich werde nun also die Themen meines Blog um den Bereich 3D-Druck erweitern. Wer nur diese Berichte lesen möchte, kann gerne die Kategorien filtern (Kategorie 3D-Druck).

Der Kauf meines Druckers war ein langes hin und her und noch viel mehr lesen in den Weiten des Internet… Schlussendlich habe ich mich für den CTC Dual 3D-Drucker entschieden, welchen ich bei eBay für 390,- EUR (Preisvorschlag) ergattert habe. Dieser Drucker hat eine Leistung, die mit Geräten der 2.000,- EUR-Liga vergleichbar ist, aber leider auch einige technische Mängel, welche man jedoch selbst beheben kann. Davon werden die nächsten Artikel auf meinem Blog nun handeln (Kategorie-Filter CTC-Drucker: hier)…

Bei der Grundausstattung mit Filamenten habe ich mich natürlich nicht entscheiden können welche Farben in nehmen soll und gleich günstig eine größere Auswahl gekauft. Für den CTC Dual-Drucker braucht man natürlich die 1,75mm-Version (wie für quasi alle heute aktuellen Drucker). Achtung, die Preise schwanken ab und zu mal. Also bei günstigen Angeboten schnell zugreifen und wenn es gerade etwas teurer ist immer mal im Auge behalten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*